Die Kooperation der Tierheilpraktiververbände Deutschlands (Kthp)

Die Kthp ist die zur Zeit einzige übergeordnete Vereinigung deutscher Tierheilpraktiker-Berufsverbände.

Ihre Mitglieder sind z.Zt.

  1. Deutsche Gesellschaft der Tierheilpraktiker und Tierphysiotherapeuten e.V.
  2. Deutsche Tierheilpraktiker-Union e.V.
  3. Verband freier Tierheilpraktiker e.V.
  4. Verband der Tierheilpraktiker für klassische Homöopathie e.V.
  5. BkTD

Kooperation deutscher Tierheilpraktiker Verbände e.V. Die Kthp ist eine berufständische Vereinigung von Tierheilpraktikerverbänden mit der Zielsetzung der Erhaltung und Festigung des Berufes der Tierheilpraktiker. Sie ist politisch und in Bezug auf die jeweiligen herrschenden naturheilkundlichen Schulmeinungen und Strömungen ungebunden. Sie vertritt die Interessen ihrer Mitgliedsverbände gegenüber den Behörden und gesetzgebenden Körperschaften sowie in der Öffentlichkeit.

Die Kthp ermöglicht ihren Mitgliedsverbänden:

  1. die gemeinsame Durchfühung und Organisation der jährlichen verbandsübergreifenden Tierheilpraktikertage Hohenroda
  2. die Ausarbeitung von weiteren qualitätssichernden Merkmalen, die die Kthp-Mitgliedsverbände von anderen Verbänden abheben, wie u.a. Vorbereitungen auf Sachkundenachweise
  3. gemeinsame Anstrengungen zur Absicherung des Berufsstandes gegen weitere Regularien seitens der Gesetzgebung

Die DGT e.V. favorisiert die Mitgliedschaft in der Kthp, da sie die Stärke der Gemeinschaft wertschätzt, die sich permanent dafür einsetzt, den Berufstand an sich und die Qualität der Aus- und Fortbildung über Generationen hinaus weiter zu sichern.

Die Mitglieder der angehörenden Verbände unterliegen einer gemeinsamen Berufsordnung, die praktizierenden Mitglieder sind nach den jeweils gültigen Kenntnisüberprüfungsrichtlinien geprüft und unterliegen einer Fortbildungspflicht.

Berufsbild der Kooperation THP